[Homepage_von_Jethon.de]
[Kochrezepte]
[Gästebuch]

Google

Search WWW
Search www.jethon.de

Besucher  

Kochen_Mehlpiroggen

Mehlpiroggen

Zutaten für den Teig: 500g Mehl, 1 Ei, 1/2 Tl. Salz, Wasser

Zutaten für die Fülle: 500g ausgepresster Quark, 4-5 gekochte Kartoffeln vom Vortag, Salz, Pfeffer, 1Ei

Teig:
Aus den Teigzutaten bereitet man einen festen Teig. Er muss so fest sein, dass die Fülle sicher umschlossen wird aber immer noch klebrig genug um beim Füllen die Ränder verkleben zu können. Der Teig sollte gut geknetet oder geschlagen werden um ihn geschmeidig genug zu machen, damit er beim Füllen nicht reisst. Der Teig wird zu einer Rolle mit ca. 3 cm Durchmesser geformt und zu ca. 1 cm dicken Scheiben geschnitten. Die Scheiben werden mit dem Wellholz auf ca. 8 cm Durchmesser ausgewellt. Man kann den Teig auch mit einer Nudelmaschine auf ca. 2,5 mm Dicke ausformen und die Teigscheiben mit einem Glas ausstechen.

Fülle:
Quark, die fein geriebenen Kartoffeln, Ei, Salz und Pfeffer gut vermengen.

Zubereitung:
Jeweils eine Teigscheibe in die Hand legen und einen guten Teelöffel Füllung in die Mitte geben. Nun werden die Teigränder vorsichtig hochgeschlagen, und die Ränder zusammengedrückt, so dass die Fülle dicht eingeschlossen ist und halbmondförmige Piroggen entstehen. Die Fülle darf nicht zwischen die Teigränder kommen, weil sie sonst nicht richtig zusammenkleben und später beim Kochen Wasser in die Fülle eindringt. Nun werden die Piroggen zum garen in kochendes Salzwasser gegeben. Nachdem sie hochsteigen, gart man sie noch ca. 10 Minuten weiter. Mit einem Schaumlöffel werden sie aus dem Wasser genommen und abgetropft in eine Schüssel gegeben. Die Piroggen werden heiss und mit ausgelassener Butter in der feingeschnittene Zwiebeln gebräunt wurden übergossen und sofort serviert.

Abwandlungen:

  • Lecker schmeckt auch, wenn man die Piroggenfülle aus festem Kartoffelbrei, sowie gebräunten, feingeschnittenen Speck und Zwiebelwürfeln herstellt.
  • Eine Delikate Füllung ergibt sich, wenn man weichgekochtes Sauerkraut, Kartoffeln, Hackfleisch, gedünstete Zwiebeln, 1 Eidotter, Pfeffer und Salz durch den Fleischwolf dreht.
  • Als Fülle kann man auch gezuckerte Zwetschgen oder Kirschen verwenden. Statt der Zwiebeln, bräunt man dann Semmelmehl in der Butter und übergießt die Piroggen damit.
[Homepage_von_Jethon.de] [Wissenswertes_zum_Namen_Jethon] [Links_zur_Ahnenforschung] [Kontakt_und_Quellen] [Stammbaum] [Landkarten_und_Ortspläne] [Ortsbilder_Strymbeni_u.a.] [Fotos_Fam. Jethon] [Geschichtliches] [Freizeit und Kultur] [Durak] [Kochrezepte] [Heimatlied_Brigidau] [Fam. Rolf Jethon][Gästebuch]